In diesem Beitrag stellen wir Ihnen die systematische Übersichtsarbeit und Meta-Analyse von Bickelmann et al. (2022) unter Mitarbeit von Dr. Markus Keller (Institutsleitung) vor. Ziel war die Untersuchung der Kalziumzufuhr bei einer veganen und vegetarischen Ernährung im Vergleich zur omnivoren Ernährung. Kalzium zählt in einer veganen Ernährung zu den kritischen Nährstoffen, da dieser primär in Milch und Milchprodukten vorkommt, welche bei einer veganen Ernährung nicht verzehrt werden. Ob eine vegane Ernährung eine ausreichende Kalziumversorgung gewährleisten kann, wird aktuell noch kontrovers diskutiert. 

In dieser Arbeit von Bickelmann et al. wurden 74 Studien, darunter 7.356 vegane, 51.940 vegetarische und 107.581 omnivore Teilnehmer*innen, analysiert.

Die Auswertung aller Studien ergab, dass Veganer*innen (729 mg/d) durchschnittlich eine geringere Kalziumzufuhr als Vegetarier*innen (909 mg/d, p < 0,0001) und Mischköstler*innen (993 mg/d, p < 0,0001) aufwiesen. Zwischen den Gruppen Vegetarier*innen und Mischköstler*innen bestand hingegen kein statistischer signifikanter Unterschied (p = 0,1976).

Weitergehende Analysen zeigten, dass demgegenüber europäische Vegetarier*innen (1.078 mg/d) im Durchschnitt eine statistisch signifikant höhere Kalziumzufuhr als Mischköstler*innen aufwiesen (992 mg/d, p = 0,0023). Die durchschnittliche Kalziumzufuhr bei Vegetarier*innen aus Asien lag bei 650 mg/d und aus nordamerikanischen Ländern bei 936 mg/d. 

Auch Pesco-vegetarische Erwachsene wiesen eine höhere Kalziumzufuhr (1.348 mg/d) als Mischköstler*innen (1.138 mg/d, p = 0,0245) auf. Zudem zeigten schwangere Vegetarierinnen höhere Kalziumzufuhrwerte (1.097 mg/d) im Vergleich zu omnivoren Schwangeren, welche eine Zufuhr von 997 mg/d Kalzium aufwiesen (p < 0,0001).

Ebenso wurden keine signifikanten Unterschiede in der Kalziumzufuhr zwischen vegetarischen und omnivoren Kindern im Alter von 4 bis 6 Jahren (p = 0,6422), Kindern im Alter von 10 bis 12 Jahren (p = 0,6059) und Jugendlichen im Alter von 13 bis 18 Jahren (p = 0,5419) festgestellt.

Als Schlussfolgerung kamen die Autor*innen zu dem Resümee, dass Veganer*innen eine geringere Kalziumzufuhr besitzen als Vegetarier*innen oder Mischköstler*innen. Daher sollten Fachkräfte im Gesundheitswesen Veganer*innen in dieser Hinsicht gut beraten, damit eine gesunde abwechslungsreiche Ernährung mit einer ausreichenden Versorgung mit den kritischen Nährstoffen erfolgen kann. Falls keine ausreichende Versorgung der Kalziumzufuhr über die Ernährung möglich ist, sollten kalziumangereicherte Lebensmittel oder Nahrungsergänzungsmittel thematisiert werden.

 

Bickelmann FV, Leitzmann MF, Keller M, Baurecht H, Jochem C (2022): Calcium intake in vegan and vegetarian diets: A systematic review and Meta-analysis. Critical Reviews in Food Science and Nutrition. doi: 10.1080/10408398.2022.2084027

In diesem Beitrag stellen wir Ihnen die systematische Übersichtsarbeit und Meta-Analyse von Bickelmann et al. (2022) unter Mitarbeit von Dr. Markus Keller (Institutsleitung) vor. Ziel war die Untersuchung der Kalziumzufuhr bei einer veganen und vegetarischen Ernährung im Vergleich zur omnivoren Ernährung. Kalzium zählt in einer veganen Ernährung zu den kritischen Nährstoffen, da dieser primär in Milch und Milchprodukten vorkommt, welche bei einer veganen Ernährung nicht verzehrt werden. Ob eine vegane Ernährung eine ausreichende Kalziumversorgung gewährleisten kann, wird aktuell noch kontrovers diskutiert. 

In dieser Arbeit von Bickelmann et al. wurden 74 Studien, darunter 7.356 vegane, 51.940 vegetarische und 107.581 omnivore Teilnehmer*innen, analysiert.

Die Auswertung aller Studien ergab, dass Veganer*innen (729 mg/d) durchschnittlich eine geringere Kalziumzufuhr als Vegetarier*innen (909 mg/d, p < 0,0001) und Mischköstler*innen (993 mg/d, p < 0,0001) aufwiesen. Zwischen den Gruppen Vegetarier*innen und Mischköstler*innen bestand hingegen kein statistischer signifikanter Unterschied (p = 0,1976).

Weitergehende Analysen zeigten, dass demgegenüber europäische Vegetarier*innen (1.078 mg/d) im Durchschnitt eine statistisch signifikant höhere Kalziumzufuhr als Mischköstler*innen aufwiesen (992 mg/d, p = 0,0023). Die durchschnittliche Kalziumzufuhr bei Vegetarier*innen aus Asien lag bei 650 mg/d und aus nordamerikanischen Ländern bei 936 mg/d. 

Auch Pesco-vegetarische Erwachsene wiesen eine höhere Kalziumzufuhr (1.348 mg/d) als Mischköstler*innen (1.138 mg/d, p = 0,0245) auf. Zudem zeigten schwangere Vegetarierinnen höhere Kalziumzufuhrwerte (1.097 mg/d) im Vergleich zu omnivoren Schwangeren, welche eine Zufuhr von 997 mg/d Kalzium aufwiesen (p < 0,0001).

Ebenso wurden keine signifikanten Unterschiede in der Kalziumzufuhr zwischen vegetarischen und omnivoren Kindern im Alter von 4 bis 6 Jahren (p = 0,6422), Kindern im Alter von 10 bis 12 Jahren (p = 0,6059) und Jugendlichen im Alter von 13 bis 18 Jahren (p = 0,5419) festgestellt.

Als Schlussfolgerung kamen die Autor*innen zu dem Resümee, dass Veganer*innen eine geringere Kalziumzufuhr besitzen als Vegetarier*innen oder Mischköstler*innen. Daher sollten Fachkräfte im Gesundheitswesen Veganer*innen in dieser Hinsicht gut beraten, damit eine gesunde abwechslungsreiche Ernährung mit einer ausreichenden Versorgung mit den kritischen Nährstoffen erfolgen kann. Falls keine ausreichende Versorgung der Kalziumzufuhr über die Ernährung möglich ist, sollten kalziumangereicherte Lebensmittel oder Nahrungsergänzungsmittel thematisiert werden.

Bickelmann FV, Leitzmann MF, Keller M, Baurecht H, Jochem C (2022): Calcium intake in vegan and vegetarian diets: A systematic review and Meta-analysis. Critical Reviews in Food Science and Nutrition. doi: 10.1080/10408398.2022.2084027