Instrumente im Sinne einer nachhaltigen, klimafreundlichen Fleischproduktion │ 2011-2012

Laufzeit: 2011 – 2012

Förderung: Bischöfliches Hilfswerk MISEREOR e.V.

Projektleitung: Dr. Markus Keller, Jürgen Kretschmer

Projektbeschreibung: Der weltweite Anstieg von Fleischproduktion und -konsum ist unter Nachhaltigkeitsaspekten in vielerlei Hinsicht problematisch. Im Auftrag des Hilfswerks MISEREOR sollte daher eine Untersuchung über Instrumente zur Steuerung einer nachhaltigen und klimafreundlichen Fleischproduktion durchgeführt werden. Die Studie war Teil eines aus drei Untersuchungen bestehenden Forschungsprojekts für den MISEREOR-Arbeitsbereich „Klimawandel und Gerechtigkeit“. Dabei sollte u. a. geklärt werden, wie sich die bestehenden Subventionsmechanismen der Europäischen Union im Bereich der Fleischproduktion auf Nachhaltigkeitsindikatoren auswirken. Außerdem sollten Lösungsansätze erarbeitet werden, welche regulatorischen Maßnahmen (z. B. Fleisch- oder Futtermittelsteuer, Einbeziehen der Landwirtschaft in den Emissionshandel) geeignet sind, um die Fleischproduktion nachhaltiger und klimafreundlicher zu gestalten. Der Schwerpunkt der Untersuchung lag auf der Schweinemast in Deutschland.

Publikationen: Bischöfliches Hilfswerk MISEREOR (Hrsg.) (2012): Instrumente im Sinne einer nachhaltigen, klimafreundlichen Fleischproduktion[MK1] . Aachen

Forschungsinstitut für pflanzenbasierte Ernährung

Am Lohacker 2
35444 Biebertal/Gießen
+ 49 (0) 6409 - 3374 777
kontakt(at)ifpe-giessen.de